• Schulsozialarbeit
  • Über uns

Schulsozialarbeit in der Schule am Schloss

Schulsozialarbeit an der Schule am Schloss

Die Schulsozialarbeit der Schule am Schloss hat einen systemischen Blick auf Schule, ihr Umfeld und ihre Akteur_innen. Das bedeutet, dass sie angelehnt an das komplexe Umfeld ihrer Schüler_innen, umfassend und ganzheitlich arbeitet und immer die Sozialisation des Individuums in ihr pädagogisches Handeln einbezieht.

Die Schulsozialarbeit kooperiert mit der Schule, als Vertreterin der Jugendhilfe verbindlich, vereinbart und partnerschaftlich. Sie tritt dabei für mehr Chancengleichheit und sozialen Aufstieg durch Bildung ein. Die Schule soll dabei unterstützt werden, dafür einen geeigneten Rahmen zu schaffen. Zudem ist die Schulsozialarbeit an der kommunalen Jugendhilfe und Bildungsplanung, sowie bei der Vernetzung von Schule und anderen Angeboten der Jugendhilfe beteiligt.

Gemeinsam mit den Akteur_innen der Schule am Schloss fördert die Schulsozialarbeit die individuelle und soziale Entwicklung ihrer Kinder und Jugendlichen, indem sie an der Schule Aktivitäten anbietet, durch die Schüler_innen über das schulische Angebot hinaus ihre Fähigkeiten entfalten, Anerkennung erfahren und soziale Prozesse mitgestalten können.

Zudem trägt Schulsozialarbeit dazu bei, positive Lern- und Lebensbedingungen zu erhalten und zu schaffen, indem sie daran mitwirkt, Schule als Lebensraum so zu gestalten, dass alle ihren Platz finden und sich an der Gestaltung des Lebensraumes Schule beteiligen sowie vielfältige Beziehungen zum sozialen Umfeld entwickeln können.

Die Schulsozialarbeit bringt jugendspezifische Ziele, Tätigkeitsformen, Methoden und Herangehensweisen in die Schule ein, die insbesondere für Lehrer_innen bei dem Umgang mit verhaltensoriginellen Schüler_innen unterstützend wirkt. Sie berät Lehrer_innen und Eltern in Erziehungsfragen, bringt dabei sozialpädagogische Handlungsweisen ein und übernimmt damit eine Brückenfunktion zwischen den einzelnen Sozialisationsinstanzen.

Für Kinder, Jugendliche und deren Eltern öffnet die Schulsozialarbeit Zugänge zum Leistungsangebot der Jugendhilfe und erweitert deren präventive und integrative Handlungsmöglichkeiten.

Darüber hinaus sensibilisiert die Schulsozialarbeit die Akteur_innen und Nutzer_innen der Schule am Schloss füreinander und ihre Bedürfnisse. Im Schulalltag von Kindern und Jugendlichen ist die Schulsozialarbeit präsent und ohne Umstände zu erreichen.

Schulsozialarbeit schützt Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl, indem sie Hilfe zur Selbsthilfe leistet und sie bietet einen geschützten Raum und Rahmen für Schüler_innen.

Die Schulsozialarbeit hat neben diesen Aufgaben weitere Wirkungs- und Arbeitsbereiche. Zu diesen gehören: die Jahrgangsarbeit, Gremienarbeit, Demokratiearbeit und weitere Inhalte.

Derzeit begleiten vier Sozialarbeiter_innen mit unterschiedlichen Erfahrungen in der Jugendhilfe die Schüler_innen, Eltern und Lehrer_innen der Schule am Schloss.

Die Schulsozialarbeit ist von 07.30 Uhr bis 15.00 Uhr an der Schule erreichbar und ermöglicht somit, dass der eingeführte teilgebundene Ganztag auch sozialpädagogisch abgedeckt ist. Sie hat mehrere Räume zur Verfügung, die den Schulalltag ergänzen und auch Freizeitmöglichkeiten für die Schüler_innen der Schule am Schloss bieten.

Schulsozialarbeit an der Schule am Schloss

Logo Jugendsozialarbeit

Drucken

Anmeldezeitraum der Schule am Schloss