News

 

News

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nun liegt schon ein längerer Weg in „Corona-Zeiten“ hinter uns, und wir stehen unmittelbar vor dem letzten Monat dieses Schuljahres.

Unser Unterrichtsrhythmus der letzten Wochen hat sich bewährt und wir werden ihn genau so fortsetzen. Darüber hinaus bieten wir Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 7-9 in ihren jeweiligen Wochen des Lernens von zu Hause, Arbeitszeiten in der Schulsozialarbeit an, um sie bei der Bearbeitung ihrer Aufgaben zu unterstützen.

Wir haben nun die Planung für die Zeit bis zu den Sommerferien fertiggestellt.

Unter „NEWS“ können Sie/ könnt ihr die genaue Planung für die letzten Wochen einsehen.

Bitte schauen Sie mit Ihrem Kind regelmäßig auf die Schulhomepage, damit Sie über alle Neuigkeiten informiert sind.

Wir wünschen Ihnen und euch auch weiterhin eine gesunde Zeit,

die Schulleitung der Schule am Schloss

Demokratiekonferenz an der Schule am Schloss

Am Mittwoch, 14.10.2015 fand an unserer Schule die Demokratiekonferenz statt. Insgesamt 30 Schüler*innen unseres 9. und 10. Jahrgangs nahmen daran teil.

Demokratiekonferenz an der Schule am Schloss © Jonas Walzberg für politikorange
Demokratiekonferenz an der Schule am Schloss, Foto Jonas Walzberg für politikorange

Politisch mitmischen: Redakteure der Jugendpresse berichten über die Demokratiekonferenz an der Schule am Schloss

Wie können Jugendliche ihre Meinung äußern? Welche Möglichkeiten gibt es, politisch mitzumischen? Bei der Demokratiekonferenz in Charlottenburg-Wilmersdorf konnten sich Schüler*innen am 14. Oktober 2015 informieren, wie sie ihre Interessen durchsetzen können – an der Schule und im Kiez. Mit dabei war ein Team des Jugendpresse-Projekts politikorange. Zwölf Nachwuchsjournalisten aus Berlin und anderen deutschen Städten zwischen Kiel und München besuchten Workshops,
befragten Schüler*innen und interviewten den Charlottenburger Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, der die Konferenz eröffnete. Im Mittelpunkt ihrer Recherchen stand die Auseinandersetzung mit der Frage, wie junge Menschen ihre Umwelt gestalten können. Welche Chancen bieten dabei neue Medien? Was bedeutet Demokratie für junge Menschen? Sollte das Wahlalter heruntergesetzt werden? Über diese Fragen debattieren die Redakteur*innen in der nächsten Ausgabe des Magazins politikorange. In einer Auflage von 5000 Exemplaren wird es an Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf verteilt und auch auf der Homepage von politikorange einsehbar sein.

Kooperationspartner der Jugendpresse bei diesem Projekt ist die Stiftung SPI, die die Demokratiekonferenz nun zum zweiten Mal organisiert hat. Neu war in diesem Jahr, dass sich die Mehrzahl der Workshops gezielt an Jugendliche richtete. Referent*innen gaben praktische Tipps – etwa zu der Frage, wie Schüler*innen eine Zeitung gründen können, wie U18-Wahlen organisiert werden oder wie Schüler*innen Geflüchteten helfen können, anzukommen.

Etwa 140 Schüler*innen von zehn verschiedenen Schulen waren an diesem Tag an der Schule am Schloss zu Gast. Die Demokratiekonferenz ist Teil der Partnerschaft für Demokratie in Charlottenburg-Wilmersdorf und fand im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" statt.

Inga Dreyer, Projektleitung politikorange

  • Foto: Jonas Walzberg für politikorange

  • Foto: Jonas Walzberg für politikorange
  • Foto: Jonas Walzberg für politikorange
  • Foto: Jonas Walzberg für politikorange
  • Foto: Jonas Walzberg für politikorange
  • Foto: Jonas Walzberg für politikorange

Fotos: Jonas Walzberg für politikorange

Tags: Politische Bildung, Schulsozialarbeit, Demokratiekonferenz

Drucken